Serie: Impulse

Ein Impuls ist eine affektive Handlung, gesteuert von Trieben. Wir lassen uns leiten von unserem Bauchgefühl ohne rational darüber nachzudenken. In solchen Momenten verspüren wir echte Emotionen. Es ist möglich tiefe Dankbarkeit und Zufriedenheit zu genießen. Doch leider zerstören wir oft unsere Glücksmomente durch unseren Verstand. Wir zweifeln an der Berechtigung des Gefühls und versuchen vernunftsorientierte Begründungen für Dinge zu finden. Allerdings gibt es nicht für alles eine rationale Erklärung.

Zweifel

  • 100 x 140 cm Acryl auf Leinwand, Schlagmetall
  • 4 cm Leistenstärke
  • Preis auf Anfrage

Inspiriert durch die Zeilen von Anja Förster, habe ich über zahlreiche Denkanstöße für Veränderungsprozesse nachgedacht.

Routine ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite kann sie Dinge ungemein erleichtern. Hundertmal getätigte Handgriffe laufen mit der Zeit wie von selbst ab – ohne Nachdenken, ohne Verzögerung, die pure Effizienz.

Auf der anderen Seite ist genau diese Routine gleichbedeutend mit Stagnation. Denn wer nicht über das nachdenkt, was er tut, der wird seine Arbeit auch nicht mehr in Zweifel ziehen. Dabei ist genau dieser Zweifel Ausgangspunkt für Veränderung und im besten Fall auch Weiterentwicklung.

Genau dieser Zweifel ließ mich in meiner Kunst den nächsten Schritt gehen. Nachdem ich das Ausgangsfoto digital bearbeitet, die einzelnen Farbschichten mit Pinsel auf die Leinwand gebracht hatte, trug ich in bestimmten Bereichen Schlagmetall auf.

Dieser „goldene Ohrring“ verändert seine bezaubernde Wirkung, je nach einfallendem Licht.

Mein farbenfrohes Werk Zweifel wird dich beim Betrachten daran erinnern, dass du nicht in der Routine verharrst, sondern du Dinge hinterfragst und offen für Veränderungen bist und bleibst.

Mehr TextWeniger Text

Dankbarkeit

  • 100 x 140 cm Acryl auf Leinwand
  • 4 cm Leistenstärke
  • Preis auf Anfrage

Dankbarkeit wird oft eingefordert. Sei es die klassische Szene des Kindes, das etwas geschenkt bekommt und von der Mutter angehalten wird, sich zu bedanken.

Jeder von uns hat schon einmal eine Situation erlebt, in der wir uns genötigt gefühlt haben, „danke“ zu sagen. Dabei ist das eigentlich genau das Gegenteil dessen, was Dankbarkeit für mich bedeutet.

Natürlich lässt sich Dankbarkeit vorgaukeln und aufgrund von Manieren ist sie auch manchmal angebracht und notwendig.

Echte Dankbarkeit hingegen – die, die tief aus unserem Herzen kommt und die wir wahrhaftig fühlen – kann uns im Leben weiterbringen.

Sie kann uns bewusst werden lassen, was wir bereits alles besitzen, wie gut es uns geht und was alles in unserem Leben ein nicht selbstverständliches Geschenk ist.

Betrachte mein Bild Dankbarkeit und begreife, was du hast!

Denn indem wir begreifen, was wir haben, können wir oft besser akzeptieren, was wir nicht haben – und ein zufriedeneres Leben führen.

Mehr TextWeniger Text